Tango lernen in Schwerin

Wie eine Sprache mit den Buchstaben, dem Alphabet beginnt, erlernt man einen Tanz über die Schritte, die nach und nach zu immer umfangreicheren Kombinationen zusammenwachsen.
Dabei ist es im Argentinischen Tango kaum üblich, feste Choreografien und Schrittfolgen zu haben, der Tango entsteht zwischen zwei Menschen, aus dem Hören der Musik und der Reaktion, der Rücksicht auf die anderen Paare auf dem Parkett.
Aus der Historie entstanden geht die Frau dabei überwiegend rückwärts, der Mann führt und hat die Übersicht über die Tanzfläche, in der vom ihm initiierten Drehung ist dann aber die Frau die Aktive. Sie bestimmt auch die Nähe der beiden Partner.

Nach einem Grundkurs kann man sich ohne Angst auf eine Tangotanzfläche wagen und lernt dann immer weiter dazu, bis ins hohe Alter.

Kurse werden bei uns immer a jeweils 1,5 Stunden angeboten,
manchmal am Wochenende, sonst in Zyklen von sechs Wochen.

Es unterrichten:

Heike und Christian

Christian und Heike Schmidt-Doll auf dem Pflaster der Schweriner Fußgängerzone

Gustavo

Gustavo Vidal Collao und Lucy (Ludmila) Lesse Katushonak im Kloster Rühn

Susanne

Susanne Rakel

GÄSTE

Wenn Sie keinen Tanzpartner haben, sollte Sie dies nicht abschrecken sich anzumelden, dies lässt sich u.U. durch Vereinsmitglieder ausgleichen.

Früher unterrichteten bei uns auch Gianna Goff, Toralf Klafs, Ludmilla Katushonak, Till Hafner,  die alle aus unterschiedlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehen.
Diejenigen, denen Sie geholfen haben, Ihren Tango zu finden, sind Ihnen dankbar. Bailamos!

[Home] [Über uns] [Tango tanzen] [Tango lernen] [Gäste] [Heike & Christian] [Gustavo] [Susanne] [Archiv] [Presse] [Kontakt] [Häufig gestellte Fragen] [Impressum]

[Home] [Über uns] [Tango tanzen] [Tango lernen] [Gäste] [Heike & Christian] [Gustavo] [Susanne] [Archiv] [Presse] [Kontakt] [Häufig gestellte Fragen] [Impressum]